Gartenerdbeeren

Weisse Ananas

Gelblich-rosa Früchte mit weissem Fruchtfleisch, klein-mittelgross, sehr druckempfindlich. Geschmack süss mit leichtem Ananas-Aroma. Liebhabersorte. 

Mieze Schindler 

Ältere Deutsche Sorte. Spätreif. Früchte mittelgross, oft nierenförmig, dunkelrot mit eingesenkten Nüsschen. Hervorragender Geschmack. Die Sorte ist weiblich und braucht eine andere Sorte als Pollenspender.

Madame Moutôt

1906 in Frankreich gezüchtet. Spätreif. Riesige fächerförmige und sehr weiche Früchte, hellrot. Geschmack zum Teil etwas mehlig. Sehr ertragreich. Für höhere und trockene Lagen. Früher Hauptanbausorte im Wallis.

Lambada

Liebhabersorte mit ausgezeichnetem, süssem Geschmack aus den Niederlanden. Frühreif. Längliche, kegelförmige, hellrote Früchte mit schönem Glanz. Bestockt wenig, deshalb etwas dichter pflanzen. Erhöht anfällig auf Mehltau und Blattflecken.

Senga Precosa

Sehr frühreifend, aus Deutschland. Hellrote, sehr süsse und sehr weiche, kleine bis mittelgrosse Früchte mit weissem Fruchtfleisch. 

Hansa 

Zufallsämling aus Deutschland. Mittelspäte Reife. Bluterdbeere,mit auffallend dunkelroten Früchten, auch Schwarze Ananas genannt. Fruchtfleisch weich, süss mit sehr feinem Aroma. Sehr gut für Konfitüre, Saft und Tiefkühlen. 

Dufterdbeere von Dresden

Alte Sorte mit unbekanntem Namen. Hellrote, weiche und sehr aromatische Früchte mit tief eingesenkten Nüsschen.

Talisman 

Herkunft Schottland 1955. Reift mittelspät. Resistent gegen einige Stämme der Roten Wurzelfäule. Erste Früchte breitnierenförmig, spätere Früchte kegelförmig. Kelch schwer von der Frucht löslich. Pflanze bildet Hochbüsche mit schmalen hellgrünen Blättern. Im Spätsommer oft noch eine zweite kleine Ernte.

 

 

Maikönigin 

1857 in England gezüchtet. Scharlacherdbeere (Fragaria virginiana). Frühreif, orange bis zinnoberrot gefärbte Früchte mit mild säuerlichem Geschmack.

Regina 

Deutsche Frühsorte. Lange kegelförmige Früchte mit grossem Kelch und angenehm süss-saurem Aroma.

Laxton's noble 

Frühsorte aus England, 1887 herausgegeben. Ehemals eine der Hauptsorten für den Grossanbau und die Frühtreiberei. Relativ feste Früchte mit schöner regelmassiger Form und Farbe. 

Vicomtesse Héricart de Thury 

Soll die älteste noch vorhandene grossfruchtige Kulturerdbeersorte sein. 1845 in Frankreich gezüchtet. Sehr frühreifend. Dunkelrote, konische bis herzförmige Früchte von ausgezeichnetem Geschmack. Anfällig auf Weissfleckenkrankheit. 

Wädenswil 6 

Ältere Schweizer Sorte, 1954 an der FAW herausgegeben. Die beliebteste Erdbeersorte im Schweizer Hausgarten. Die dunkelroten Früchte sind herzförmig mit breitem nüsschenfreien Fruchthals und vorzüglichem Walderdbeerenaroma. Das Fruchtfleisch ist weich und locker. Geeignet für Direktvermarktung, Hausgarten und Verarbeitung. 

 

Moschuserdbeeren

Capron royal 

Zwittrige Sorte der eigentlich zweihäusigen Moschuserdbeere. Bildet sehr dekorative Blüten über dem Laub. Die Früchte sind etwas grösser als Walderdbeeren und sehr aromatisch mit Zimtgeschmack 

 

Walderdbeeren/ Monatserdbeeren 

Monatserdbeere OB-35105

Rotfruchtige Monatserdbeere mit Ausläufern. Kugelige Früchte von Juni bis Juli. Geeignet als Bodenbedecker. Alte Sorte von Pro Specie Rara erhalten.

Monatserdbeere
Weisse von Ogens

Weissfruchtige Monatserdbeere mit Ausläufern. Ertragreich, mit zugespitzten grossen Früchten. Sehr wüchsige und robuste Pflanze, als Bodenbedecker geeignet. Alte Sorte von Pro Specie Rara erhalten.

 

 

Sarah und Beat Reller · Schossenrietstrasse 20 · 9442 Berneck · Telefon 071 744 43 09 · info@reller-bio.ch